Berlin – Jede einzelne Infektion mit multiresistenten Erregern (MRE) verursacht 17.500 Euro Mehrkosten. Wer mit einem multiresistenten Keim infiziert ist, muss durchschnittlich 27 Tage im Krankenhaus bleiben. mehr…

Weiterlesen

Donnerstag, 08. Oktober 2015 um 09.00 Uhr

im Sitzungssaal 1 des Landratsamtes Fulda (Kreishaus),

Wörthstr. 15, 36037 Fulda

Einladung und Programm 7. Hygieneforum Osthessen

Weiterlesen

225.000 Wundinfektionen nach Operationen, bis zu 15.000 Tote pro Jahr: Der Mangel an Hygiene gehört in deutschen Krankenhäusern zu den größten Gefahren. Eine bessere Qualitätssicherung soll nun Abhilfe schaffen. mehr…

Weiterlesen

In Nordwest-Niedersachsen erkrankten 2011 doppelt so viele Patienten wie im Jahr 2007

Ein Krankenhaus kann nicht nur gesund sondern auch krank machen. insbesondere mit multiresistenten Keimen, sind ein viel diskutiertes Problem der medizinischen Versorgung. Dass sie allerdings auch ein wachsendes Problem darstellen, konnte nun eine aktuelle Studie des Bremer Instituts für arbeitsschutz und Gesundheitsförderung (BIAG) im Rahmen des Gesundheitsreports der Krankenkasse „hkk“ feststellen. mehr…

Weiterlesen

Gründung des MRE-Netzwerkes Nord- und Osthessen Einheitliche Standards bei Diagnose und Versorgung betroffener Patienten sichern Melsungen. Krankheitserreger, die sich durch Antibiotika nicht mehr wirksam bekämpfen lassen, nehmen ständig an Bedeutung zu. Hygienemängel und der leichtfertige Einsatz von Antibiotika sind laut Experten Ursache der Verbreitung von multiresistenten Keimen wie Pseudomonas, ESBL und MRSA (MRE).

Weiterlesen

Einheitliche Standards bei Diagnose und Versorgung betroffener Patienten sichern

Melsungen. Krankheitserreger, die sich durch Antibiotika nicht mehr wirksam bekämpfen lassen, nehmen ständig an Bedeutung zu. Hygienemängel und der leichtfertige Einsatz von Antibiotika sind laut Experten Ursache der Verbreitung von multiresistenten Keimen wie Pseudomonas, ESBL und MRSA (MRE).

Weiterlesen